Verwarnung

Gerade schreib ich ein Gedicht
Warum es geht, weiß ich noch nicht
Worum geht es – keine Ahnung,
Vielleicht eine polizeiliche Verwarnung?

Sie haben zu schnell geschrieben, das ist gefährlich
Tempo 10 Worte / Minute ist ok
Alles darüber ist entbehrlich
Verursacht Fingerkrampf und Händeweh

Also schön langsam weiterschreiben
Das nächste Mal, da kriegen Sie
Ein Strafmandat, Sie werden’s erleiden
(Erwischt worden bin ich eh noch nie)

Herr Inspektor, Sie haben Recht
Ich bin ein Raser und von Grund auf schlecht
Mein Stift der rast von Wort zu Wort
Überholt ganze Sätze in einem fort

Und das allerschlimmste ist daran
Daß ich dann nicht mehr lesen kann
Was ich schrieb mit schnellem Stift
Es ist und bleibt unleserlich

Ich werd‘ mich bessern, das versprech‘ ich
Am Ende lesen können möcht‘ ich
Den Unsinn, den ich da geschrieben
Ach wär ich doch zu Haus geblieben . . .

3 Kommentare zu „Verwarnung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s